Anlage Option Bitcoin: Wie funktioniert die Kryptowährung?

Unter den sogenannten Bitcoins versteht man eine digitale Geldeinheit in einem weltweiten Zahlungssystem. Diese werden jedoch nicht, wie zum Beispiel der Euro, von einer Zentralbank gedruckt, sondern existieren ausschließlich digital im Internet. Sie müssen mittels einer komplexen Software und einer mathematischen Formel generiert werden. Diesen Vorgang nennt man “Mining”. Der Größte Unterschied zu materiellen Zahlungsmitteln (Euro, Dollar, etc.) besteht in der Dezentralität. Das bedeutet, dass die Bitcoins keiner staatlichen Überwachung und Kontrolle unterliegen und dadurch nicht in der Geldmenge oder anderen Rahmenbedingungen beeinflusst werden kann. Zudem kann ein Bitcoin-Konto, das sogenannte “Wallet” nicht durch Kreditinstitute gesperrt werden. Das Wallet wird auf dem privaten Laptop oder Smartphone des Bitcoin-Inhabers gespeichert und ist somit nur für diesen zugänglich. Wallets sind am ehesten mit EC-Karten zu vergleichen, da auf diesen auch kein bares Geld gespeichert ist, sondern lediglich die für die Transaktion benötigten Daten.

Das Bezahlvorgang mit Bitcoins gestaltet sich simpel. Diese werden direkt von Person zu Person geschickt. Diese Methode nennt an auch “Peer-to-Peer”, da, anders als bei Banküberweisungen, kein Zwischenstopp stattfindet und die Bitcoins somit direkt über das Internet von A nach B verschickt werden. Dabei ist es egal, in welchem Land Sender und Empfänger sich gerade aufhalten. Bitcoins können weltweit und zu jeder Zeit verschickt werden, ohne zusätzliche Gebühren dafür zu zahlen.
Heutzutage kann so gut wie alles mit Bitcoins bezahlt werden. So besteht beispielsweise die Möglichkeit, eine Kreditkarte ausstellen zu lassen, die dann auf das angegebene Bitcoin-Konto zurückgreift. Die meisten Kreditkarten-Anbieter führen dieses Angebot in ihren Leistungen auf.
Des Weiteren gibt es in verschiedenen Großstädten Geschäfte und Läden, die an der Kasse einen Bezahlvorgang mit Bitcoins akzeptieren. Diese sind auf einer zentralen Liste im Internet aufgeführt.

Da das Generieren von Bitcoins bisher nur von Personen mit Erfahrungen in der Softwareentwicklung durchgeführt werden konnte, wurde der sogenannte Bitcoin-Code entwickelt. Dabei handelt es sich um eine Software, die den Bitcoin-Algorithmus selbstständig generiert. So muss lediglich ein Bitcoin Future Konto angelegt und Startkapital eingezahlt werden. Der Autopilot der Software beginnt ab diesem Zeitpunkt damit Gewinne zu erwirtschaften.
Zur Legalität und Gewinnbringung gibt es im Internet viele Erfahrungsberichte und Einschätzungen, die allesamt unterschiedliche Fazits beschreiben.

Lässt sich der Erfolg auf Instagram durch gekaufte Follower ankurbeln?

Like und Follower auf Social Media Plattformen

Soziale Netzwerke sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Dabei ist es egal, ob es sich um Unternehmen handelt oder Privatpersonen, die ihre Ziele vorantreiben wollen. Personal Branding ist sehr wichtig. Schließlich soll die Botschaft an so viele Menschen wie möglich verbreitet werden. Von der Einrichtung des Accounts bis zur Gewinnung neuer Follower ist es ein weiter weg. Allerdings können mit einigen Tipps und Tricks die Anzahl der Follower erhöht werden. Wie das vor allem bei Instagram gelingt und worauf es zu achten gibt, wird im folgenden Artikel erklärt. 

Warum sind soziale Netzwerke wichtig?
Früher gab es sowas wie soziale Netzwerke noch nicht. Dort fand der Kontakt oft noch persönlich statt. Werbung wurde über diverse Gelbe Seiten verbreitet und die Kommunikation war wesentlich schwieriger. Heutzutage sieht es etwas anders aus. Soziale Netzwerke nutzt im Grunde genommen jeder. Sie erleichtern die Kontaktaufnahme mit Freunden und sind einfach zu bedienen. Allerdings haben sie noch weitere Vorteile: 

– pushen das Selbstbewusstsein
– kreative Freiheit
– Unterstützung bei der Vermarktung

Gerade der letzte Punkt ist sehr interessant für Nutzer von Instagram. Bei Instagram handelt es sich um eine Plattform, bei der Personen ihre Bilder und mittlerweile auch Videos mit Menschen auf der ganzen Welt teilen können. Diese Reichweite kann sich dementsprechend positiv auf Firmen auswirken, die ihre Produkte über das soziale Netzwerk promovieren wollen. Mehr Follower bedeutet gleichzeitig mehr Geld. Doch auch Privatpersonen können sich dadurch ein weiteres Standbein aufbauen oder ihre aktuellen Ideen erweitern. Von Instagram Follower kaufen bis hin zu Kooperationen ist alles möglich. 

mehr Follower auf Instagram
Wie oben bereits angesprochen bedeuten mehr Follower meist auch mehr Umsatz. Dabei können einige Tricks helfen: 

1) relevanten Personen folgen
Wer ein Produkt bewerben möchte, der muss sich um die passende Zielgruppe kümmern. Wer zum Beispiel Pflegeprodukte verkaufen möchte, sollte nicht Personen folgen, die über aktuelle Tagesthemen richten. Themenrelevanz ist sehr wichtig. Dadurch bleibt man auf dem neuesten Stand und spricht gleichzeitig die richtigen Leute an. 

2) passende Hashtags verwenden
Sehr wichtig bei Instagram ist die Nutzung von Hashtags ähnlich wie bei twitter. Relevante Hashtags haben einen großen Einfluss auf die Reichweite des Accounts. Dadurch wird es anderen Followern leichter gemacht den Kanal zu entdecken und ins Gespräch zu kommen. Dabei sollte man nicht wie im ersten Punkt erwähnt auf Trend-Hashtags setzen, die nichts mit dem eigenen Produkt zu tun haben. 

3) gute Inhalte
Der letzte Punkt betrifft den Inhalt. Schließlich wird er von tausenden Followern gelesen. Die Inhalte müssen den anderen etwas nutzen und Mehrwert bieten. Dieser Punkt wird von vielen ignoriert und nicht ernst genommen. 

BCAA – Warum Bodybuilder diese Nahrungsergänzungsmittel lieben

Wir erleben in der heutigen Zeit einen regelrechten Fitnesshype in der Gesellschaft. Es sind so viele Menschen, wie zu noch keiner Zeit zuvor in Fitnessstudios angemeldet. Auf den Plattformen der sozialen Medien werden wir Tag für Tag mit den neuesten Trainingsplänen, Superfoods und Bildern von gestählten, trainierten Körpern versorgt. Der neue Fitnesshype ist einer der Trends, die begrüßenswert sind. Denn Sport ist für die Gesundheit und das eigene Wohlbefinden unglaublich wichtig. Ein ästhetischer und trainierter Körper ist erstrebenswert, denn wer sich wohl in seiner Haut fühlt, geht glücklicher und zufriedener durch das Leben. 

Was die wenigsten allerdings wissen oder richtig einschätzen ist, dass Sport alleine nur die halbe Miete ist. Und sogar noch weniger als die halbe, denn tatsächlich ist es so, dass der Erfolg eines muskulösen und trainierten Körpers nur zu 20 Prozent auf die regelmäßigen Sporteinheiten zurückzuführen ist. Ganze 80 Prozent entfallen auf die Ernährung. Wer konsequent und regelmäßig toll trainiert, wird, wenn seine Ernährung nicht passt und er seinen Körper nicht mit den wichtigen Nahrungsbestandteilen versorgt, keine bahnbrechenden Erfolge verbuchen können. 

Bei der Ernährung für Bodybuilder und Sportler kommt es vor allem darauf an, den Körper mit den wichtigen Grundnährstoffen Eiweiß, Fett und komplexen Kohlenhydraten zu versorgen. Besonders Eiweiß spielt hier eine wichtige Rolle, denn die Proteine sind sozusagen die Bausteine für unsere Muskeln. Hat der Körper keinen ausreichenden Zugriff auf Proteine, dann wird er sich mit dem Aufbau von neuen Muskeln schwer tun. Eiweiß findet sich besonders viel in Milchprodukten wie Magerquark oder griechischem Joghurt. Den passenden Anteil an gesunden Fetten, also ungesättigten Fettsäuren, bekommt der Mensch durch den Verzehr von magerem, hellen Fleisch, Fisch oder Avocados. Bei den Kohlenhydraten sollte auf die langkettige Form gesetzt werden. Diese findet sich vor allem in Vollkornprodukten wie Vollkornreis, Vollkornpasta und Vollkornbrot. Diese Art der Kohlenhydrate wird im Körper langsamer verdaut und liefert so über eine längere Zeit Energie und hält länger satt. Außerdem verhindern sie das Aufkommen von Heißhungerattacken, da durch sie der Insulinspiegel im Gleichgewicht gehalten wird. 

Soviel also zu Theorie. In unserem stressigen und hektischen Alltag bleibt allerdings leider nicht immer Zeit, ein frischen und ausgewogenes Essen zu zaubern, durch das der Körper mit allen wichtigen Nahrungsbestandteilen ausreichend versorgt wird. Besonders für Bodybuilder sind daher Nahrungsergänzungsmittel wichtig. Um die tägliche Eiweißdosis zu verzehren, eignen sich beispielsweise wunderbar Proteinshakes oder Proteinriegel. So kann ohne viel Aufwand der tägliche Eiweißbedarf gedeckt werden. Es gibt allerdings noch unter den sogenannten Mikronährstoffen wichtige Komponenten, die beim Muskelaufbau eine wichtige Rolle spielen, wie beispielsweise BCAA. BCAAs kaufen macht für Bodybuilder in jedem Fall Sinn. 

BCAA sind stark verzweigte Aminosäuren, genauer gesagt proteinogene Aminosäuren. Zu ihnen zählen Isoleucin, Leucin und Valin. BCAAs kaufen und dem Körper zu zuführen macht deshalb Sinn, da es sich hierbei um Aminosäuren handelt, welche der Körper nicht selbst herstellen kann er muss sie von außen zugeführt bekommen. Diese Aminosäuren spielen bei der Regeneration zwischen dem Training, dem Aufbau von neuer Muskelmasse, der Qualität der Muskeln und auch der Energiebereitstellung für das Training eine große Rolle. Die Einnahme von BCAA ist für Bodybuilder also ein wahres Paket von Vorteilen.